Montag, 14. Januar 2013

Can I call you mine?

Ich bin letztens irgendwo auf diese wunderbare Künstlerin gestoßen. Ich hatte noch nie zuvor von ihr gehört, mich aber sofort verliebt. Die Melodien sind so zart und die Texte wunderschön.
Vielleicht gefällt euch ihre Musik ja auch so gut.
Hier mal eins meiner Lieblingslieder von ihr. 'July Flame - Laura Veirs'


Ich habe heute den ganzen Tag mit furchtbar nervigen Bauchschmerzen im Bett verbracht. Gelesen, Musik gehört und geschlafen.  Deswegen gibt es nicht zu berichten. Jedoch hat mich das oben genannte Lied zum Nachdenken gebracht. Wann kann man etwas, oder besser jemanden, 'sein' nennen?
Du bist mein .... ! Klingt schön ist aber doch irgendwie irreführend. Auf der einen Seite gibt es einem eine Sicherheit und ein Zugehörigkeitsgefühl aber andererseits ist es einfach nicht wahr. Niemand besitzt einen anderen Menschen voll und ganz. Und auch wenn es eventuell für eine kurze Zeit so scheint, kann sich doch immer etwas ändern und ein kleiner Teil im Herzen dieser Person wendet sich ab.
Ich würde auch nicht wollen das jemand mich als seinen Besitz betrachtet. Dann doch eher als ein Geschenk das ich ihm gemacht habe. Auch wenn ich ihm jetzt gehöre bleibe ich doch immer noch ich selbst. So wie ein Geschenk unweigerlich immer mit dem 'Schenkenden' in Verbindung gebracht wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen